OSP Sachsen e.V.

OLYMPIASTÜTZPUNKT SACHSEN

News

AKTUELLES

PUBLIZIERT 31.01.2021

RENNRODELN - JULIA TAUBITZ IST DOPPELWELTMEISTERIN

Julia Taubitz aus Oberwiesenthal ist die überragende Athletin der 50. Rennrodel-Weltmeisterschaften und hat den Triumph für die deutschen Frauen perfekt gemacht. Nach ihrem Sieg im Sprint sowie Team-Silber feierte die 24-Jährige am Sonntag im Einsitzer ihren ersten WM-Titel in der klassischen Disziplin und stieg damit zur Doppel-Weltmeisterin auf. Die Sportsoldatin, die in der vergangenen Saison den Gesamtweltcup gewann, sicherte sich den Sieg am Königssee vor den Teamkameradinnen Natalie Geisenberger (Miesbach) und Dajana Eitberger (Ilmenau), die nach ihrer Babypause beide eine Medaille gewannen. Vierter wurde Anna Berreiter aus Berchtesgaden.

­

PUBLIZIERT 08.02.2021

RENNRODELN - JULIA TAUBITZ ZWEITE IM GESAMTWELTCUP

Die aus Oberwiesenthal stammende Weltmeisterin Julia Taubitz ist Zweite im Gesamtweltcup der Rodlerinnen geworden. Sie musste sich der Vizeweltmeisterin Natalie Geisenberger geschlagen geben. Julia Taubitz fuhr beim Abschlussrennen im schweizerischen St. Moritz auf Rang zwei hinter der Lettin Elina Vitola. Wir gratulieren ganz herzlich.

PUBLIZIERT 19.01.2020

RENNRODELN - U23-EM: SILBER FÜR JESSICA TIEBEL

Herzlichen Glückwunsch an Jessica Tiebel zu Silber in der Wertung U23 bei den Europameisterschaften in Lillehammer (NOR).

PUBLIZIERT 26.01.2020

RENNRODELN - WELTCUPFÜHRUNG FÜR JULIA TAUBITZ

Auch im Sprint-Wettbewerb lässt Julia Taubitz nichts anbrennen. Sie holt sich ihren zweiten Sieg in Sigulda und übernimmt die Führung im Gesamtweltcup.

Wir gratulieren ganz herzlich.

PUBLIZIERT 25.01.2021

RENNRODELN - WELTCUPGESAMTSIEG FÜR JULIA TAUBITZ

Ein sensationelles Wochenende geht für Julia Taubitz zu Ende. Mit einem Sieg im Sprint und einem zweiten Platz im Einzel waren die Starts beim Weltcup in Igls sehr erfolgreich. Gleichzeitig sicherte sich Julia die kleine Kristallkugel für den Gesamtweltcup in der Sprintwertung. Herzlichen Glückwunsch liebe Julia.

PUBLIZIERT 25.01.2020

RENNRODELN - WELTCUPSIEG FÜR JULIA TAUBITZ

Die Rolle als Leaderin im deutschen Team scheint Julia zu gefallen. Heute feiert sie ihren vierten Weltcupsieg in dieser Saison.

Wir gratulieren ganz herzlich.

PUBLIZIERT 03.01.2021

RENNRODELN - WELTCUPSIEG FÜR JULIA TAUBITZ

Ein Raketenstart ins neue Jahr ist Julia Taubitz gelungen. Sie macht einfach dort weiter, wo sie im alten Jahr aufgehört hat.

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg im Einzel und zu Platz zwei im Team.

PUBLIZIERT 21.12.2020

RENNRODELN - ZWEI WELTCUPSIEGE FÜR TAUBITZ

Beim Weltcup in Winterberg fuhrJulia Taubitz wieder auf Sieg und dann gleich doppelt. Das war Balsam für die Seele, nachdem die letzten Rennen nicht nach ihren Erwartungen liefen. Herzlichen Glückwunsch, liebe Julia.

PUBLIZIERT 23.02.2020

RENNRODELN - ZWEITES GOLD FÜR JESSICA DEGENHARDT

Im Teamwettbewerb gab es eine weitere Goldmedaille für Deutschland bei den Juniorenweltmeisterschaften in Oberhof. Mit dabei Jessica Degenhardt, die sich somit zweifache Juniorenweltmeisterin nennen darf. Wir gratulieren ganz herzlich.

PUBLIZIERT 29.02.2020

RENNRODELN -JULIA TAUBITZ HOLT GESAMTWELTCUP

Mit Platz zwei beim letzten Weltcup der Saison in Berchtesgaden sicherte sich Julia Taubitz ihren ersten Gesamtweltcupsieg der Karriere. Die deutsche Serie seit 1999 wurde nun von ihr fortgesetzt. Wir sind glücklich und gratulieren ihr ganz herzlich.

PUBLIZIERT 15.02.2020

RENNRODELN -JULIA TAUBITZ WIEDER VIZE-WELTMEISTERIN

Mit Bahnrekord fuhr Julia Taubitz heute in Sochi auf Treppchen und wiederholte den Gewinn der Silbermedaille wie in der letzten Saison. Nach Platz vier gestern im Sprint konnte sie sich heute um so mehr freuen.

Wir gratulieren ganz herzlich.

PUBLIZIERT 23.08.2021

RINGEN - LILLY SCHNEIDER WIRD JUNIOREN VIZE-WELTMEISTERIN

Bei den am vergangenen Wochenende (16.08.2021 – 23.08.2021) im russischen Ufa stattgefundenen Junioren Weltmeisterschaften hat sich Lilly Schneider ins Finale bis 72 KG vorgekämpft. Hier unterlag sie der Amerikanerin Kennedy Alexis Blades. Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg!

Anton Vieweg ist im ersten Kampf bis 97 Kg hauchdünn gescheitert. Kopf hoch!

PUBLIZIERT 07.07.2021

RINGEN - ZWEI MEDAILLEN BEI DER JUNIOREN-EUROPAMEISTERSCHAFT

Anton Vieweg (RVE Lugau) vom BSP Leipzig wird Vize-Europameister in seiner Gewichtsklasse in Dortmund. Anastasia Blayvas (KFC Leipzig) holt ebenfalls Edelmetall und sichert sich mit Platz 3 Bronze.

Starke Leistung – herzlichen Glückwunsch!

PUBLIZIERT 11.04.2021

RUDER-EM

Die Medaillenträume in Bella Italia waren schnell geplatzt: Rang fünf sprang für Leipzigs Ruder-Ass Annekatrin Thiele (36/SC DHfK) und Leonie Menzel (21/Düsseldorf) bei den Europameisterschaften auf dem Lago di Varese heraus. Der Doppelzweier kam nach verschlafenem Start nicht richtig in die Gänge und konnte nur die Französinnen überholen. Nach 500 Metern waren Thiele/Menzel als Fünfte unterwegs und dabei blieb es auch nach 2000 Metern im Ziel – mit 8,76 Sekunden Rückstand auf die erfolgreichen Titelverteidigerinnen aus Rumänien. Die dreifache Europameisterin und Doppelvierer-Olympiasiegerin aus Sachsen hatte mit ihrer neuen Bootspartnerin bereits im Vorjahr den fünften Platz bei den kontinentalen Titelkämpfen belegt.

Quelle Leipziger Volkszeitung

PUBLIZIERT 12.10.2021

RUDERN - BRONZEMEDAILLE ZUR JUNIOREN EUROPAMEISTERSCHAFT

Auf der Olympia- Regatta Strecke in München kämpften die U19 Junioren im Rudern um die Vergabe der Europameister Titel - mit dabei vier Sportler*innen vom Stützpunkt Dresden: Isabell Heine, Justus Meis, Paul Stern & Emma Lauri Mehner.

Alle Sportler überzeugten mit Platzierungen unter den Top 6 - besonders herausragend die Leistungen von Paul Stern & Emma Lauri Mehner im Junioren Achter. Die Mannschaft ruderte lautstark angefeuert von Emma Lauri Mehner (Steuerfrau) zur Bronzemedaille.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

PUBLIZIERT 14.07.2021

RUDERN - U23-WELTMEISTERSCHAFT IN RACICE

Der Deutscher Ruderverband holt bei der U23-Weltmeisterschaft im tschechischen Racice insgesamt 12 Medaillen und landet in der Nationenwertung auf Platz 2 hinter Italien. Bei nahezu perfekten Bedingungen, wenn auch ohne Zuschauer, erlebten die fast 800 Ruderinnen und Ruderer aus 55 Ländern eine tolle Weltmeisterschaft mit vielen spannenden Rennen.

Katja Fuhrmann (Laubegaster Ruderverein) holte Bronze im Frauenachter und Elrond Kullmann (Dresdner Ruder-Club) wurde Vierter im Doppelvierer.

Wir gratulieren ganz herzlich.

PUBLIZIERT 06.09.2020

RUDERN-U23-EM IN DUISBURG

Bei der U23-Europameisterschaft in Duisburg haben Sophie Leupold ( Pirnaer RV), Katja Fuhrmann ( Laubegaster RV) sind Europameister, Franz Werner ( Pirnaer RV) jeweils die Bronzemedaille erkämpft. Paul Dohrmann ( Wurzener RG; trainiert in Dortmund) siegte mit seinem Team im Vierer und machte das Sachsen-Ergebnis noch richtig erfolgreich.

Constantin Conrad ( DRC) und Simon Schubert ( USV TU) haben sich achtbar und überraschend ins Finale gerudert und einen tollen vierten Platz belegt.
Mit 4 Goldmedaillen, 5 Silbermedaillen und 6 Bronzemedaillen also  insgesamt 15 Medaillen schlug sich die U-23 Nationalmannschaft tapfer.

Unser Glückwunsch gilt unseren Sportlern und Ihrem Trainer Egbert Scheibe.

Im Juniorenbereich haben sich Nils Seifert ( Pirnaer RV ) und Justus Meis ( USV TU ) sehr gut in Szene gesetzt. Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Jetzt hoffen wir noch auf die EM der Senioren und wünsche Karl Schulze und Anne-Katrin Thiele viel Erfolg in Poznań.

Quelle: Landesruderverband Sachsen e.V.

PUBLIZIERT 12.07.2021

SCHWIMMEN - TIMO SORGIUS MIT STAFFELSILBER BEI DER JEM IN ROM

Am vergangenen Wochenende fanden die Jugendeuropameisterschaften der Schwimmer in Rom statt. SSG-Schwimmer Timo Sorgius sicherte sich in der 4x200m Freistilstaffel Silber als Schlussschwimmer. Lara Seifert belegte Platz 6 in der 4x200m Freistilstaffel und Lise Seidel Platz 8 über 100m Rücken (beide SC Chemnitz).

Herzlichen Glückwunsch!

PUBLIZIERT 26.07.2021

SCHWIMMEN - U16-JEM-BRONZE IM FREIWASSER

Bei der Junioreneuropameisterschaft der Freiwasserschwimmer in Paris konnte sich Jonas Kusche über die Bronzemedaille im Mixed-Team U16 freuen. Lara Seifert wurde zudem Zehnte über die 7,5km Distanz. Herzlichen Glückwunsch an die beiden und ihrem Trainer Steven Krüger.

PUBLIZIERT 25.01.2020

SHORTTRACK - EM-BRONZE FÜR ANNA SEIDEL

Erleichterung bei den deutschen Shorttrackern: Anna Seidel gewinnt die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften im ungarischen Debrecen über 1.500 Meter.

Herzliche Glückwünsche, liebe Anna und an das Team.

PUBLIZIERT 23.01.2021

SHORTTRACK - EM-SILBER FÜR ANNA SEIDEL

Wow. NachdemAnna Seidel bereits 2016, 2018 und 2020 die Bronzemedaille gewann, holte die Sportsoldatin der Sportfördergruppe Frankenberg heute über 1.500 Meter ihre erste Silbermedaille. Dein OSP Sachsen gratuliert dir ganz herzlich.

PUBLIZIERT 24.01.2021

SHORTTRACK - ZWEI WEITERE EM-MEDAILLEN

Mit insgesamt zwei Silber- und einer Bronzemedaille kehrt Sportsoldatin Anna Seidel Short-Track überglücklich von den Europameisterschaften aus Gdansk zurück. Dein gesamtes OSP Sachsen Team freut sich riesig und gratuliert dir ganz herzlich.

PUBLIZIERT 10.10.2020

SILBER FÜR LAURIN DRESCHER

Nach Bronze folgte gestern die Silbermedaille im 1.000 Meter-Zeitfahren bei der Junioren-EM in Fiorenzuola (ITA) für Laurin Drescher. Über Bronzebei der U23-EM in der Mannschaftsverfolgung konnten sich Felix Groß und Nicolas Heinrich freuen.

Wir gratulieren ganz herzlich.

PUBLIZIERT 31.01.2020

SKELETON - JUNGK FÄHRT ZU WELTCUP-BRONZE

Das nächste Sportwochendende leitet Skeletoni Axel Jungk - Skeleton mit seinem 3. Platz ein. Auf der Natureisbahn von St. Moritz erklimmt Axel das Weltcup-Podium erneut.

Herzlichen Glückwunsch.

PUBLIZIERT 28.02.2020

SKELETON - JUNGK HOLT WM-SILBER AUF DER HEIMBAHN

Damit eröffnen wir gerne das nächste Sportwochenende. Axel Jungk erkämpfte sich vor den Augen des eigenen Fanclubs die Silbermedaille bei der Heim-WM. Die lautstarke Unterstützung der Fans brachte Axel nach 4 Läufen auf das Podium im EnSO Eiskanal. Und zum Schluss veredelt er mit seiner Leistung den deutschen Dreifachsieg. Herzlichen Glückwunsch.

PUBLIZIERT 24.01.2021

SKELETON - SILBER BEI JUNIOREN-WM

Die Sportsoldatin der Sportfördergruppe Frankenberg Susann Kreher gewinnt bei den Juniorenweltmeisterschaften in Sankt Moritz zum zweiten Mal nach 2020 die Silbermedaille. Herzliche Glückwünsche von deinem OSP Sachsen.

PUBLIZIERT 09.02.2020

SKELETON - SUSI KREHER IST VIZEJUNIORENWELTMEISTERIN

SKELETON - SUSI KREHER IST VIZEJUNIORENWELTMEISTERIN

Nach Gold und Bronze am Vortag gab es heute Silber für Sachsen. Susann Kreher wird zweite im Skeleton der Damen bei der JWM in Winterberg.

Wir gratulieren ganz herzlich.

PUBLIZIERT 09.01.2021

SKILANGLAUF - BESTES WELTCUPRESULTAT FÜR KATHARINA HENNIG

Katharina Hennig läuft beim Weltcup in Val di Fiemme auf Platz zwei. Im Massenstart sicherte sie sich ihr bestes Weltcupresultat ihrer Karriere. Wir gratulieren ganz herzlich.

PUBLIZIERT 03.01.2020

SKILANGLAUF - ERSTES WELTCUPPODIUM FÜR KATHARINA HENNIG

Ein Traumstart in das neue Jahr für Katharina Hennig: Beim Weltcup in Val di Fiemme wird sie Dritte und steht somit zum ersten Mal in ihrer Karriere in einem Einzelwettbewerb auf dem Treppchen.

Wir gratulieren ihr und dem DSV Nordisch Team ganz herzlich.

PUBLIZIERT 04.03.2021

SKILANGLAUF - STAFFEL AUF PLATZ FÜNF

Die Skilanglauf-Staffel mit Katharina Hennig erreichte heute Platz fünf bei der Nordischen Ski/WM in Oberstdorf. Wir gratulieren dem gesamten Team ganz herzlich.

PUBLIZIERT 07.03.2020

SKISPRINGEN - JWM-BRONZE FÜR JUNIOR-LADIES

SKISPRINGEN +++

JWM-BRONZE FÜR JUNIOR-LADIES

Riesiger Jubel im Auslauf der Fichtelbergschanze, als unsere Ladies bei der FIS Nordic Junior and U23 Cross Country World Ski Championships 2020 zum Bronzerang fliegen. Herzliche Glückwünsche an alle Beteiligten.

PUBLIZIERT 23.01.2021

SKISPRINGEN - WELTCUPPODIUM FÜR HAMANN

Beim heutigen Weltcup im finnischen Lahti durfte auch unser Martin Hamann sich in den Dienst der Mannschaft stellen. Platz drei bedeutet erstes Podium beim Weltcup. Dein OSP Sachsen gratuliert dir und dem Team ganz herzlich.

PUBLIZIERT 24.09.2020

STADT LEIPZIG ERÖFFNET SPORTINTERNAT AUF DER PHILIPP-ROSENTHAL-STRAßE 59

Am 14. September 2020 wurde das neue Sportinternat der Stadt Leipzig durch den Bürgermeister Heiko Rosenthal feierlich eröffnet. Vertreter aus Sport und Politik waren geladen. Im neuen Internat finden sich 79 Internatsplätze wieder. 60 Plätze für Schülerinnen und Schüler der SportOberschule und 19 Plätze im Haus der Athleten für Leistungssportler > 18 Jahre. Die pädagogische Betreuung übernimmt der VKKJ. Die Investition der Stadt Leipzig in dieses Objekt beläuft sich auch 7,3 Millionen Euro.

Wir wünschen allen Bewohnern eine angenehme Unterbringung, um Schule und Hochleistungssport bestmöglich unter einen Hut zu bringen!

PUBLIZIERT 08.10.2021

STELLENAUSSCHREIBNG DSC 1898 E.V.

Der Dresdner Sportclub 1898 e.V. ist ein traditionsreicher Mehrspartenverein mit leistungssportlichen Schwerpunkten in unterschiedlichen Sportarten und einer großen breitensportlichen Basis.

Die Abteilung Wasserspringen sucht zum 01.01.2022 zunächst befristet bis zum 31.03.2023 einen Regionaltrainer (m/w/d) Wasserspringen als Elternzeitvertretung in Vollzeit (40 h).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Downloads zum Artikel
PUBLIZIERT 22.01.2021

Stellungnahme

Der Olympiastützpunkt Sachsen wurde über die Ergebnisse der unabhängigen Kommission durch die Stellungnahme des Deutschen Turner-Bunds in Kenntnis gesetzt. Wir begrüßen ausdrücklich diesen Aufklärungsprozess und bedanken uns bei allen, die zur Aufklärung beitragen. Wir stehen beim OSP Sachsen für einen sauberen, gewaltfreien Sport. Wir verurteilen jegliches Fehlverhalten und entschuldigen uns bei Betroffenen für entstandenes Leid. Darüber hinaus hinterfragen wir uns kritisch. Ziel des OSP Sachsen muss es sein, Versäumnisse von unserer Seite aufzuarbeiten und alles dafür zu tun, dass sich diese in Zukunft nicht wiederholen. Wir unterstützen zudem die Vorstöße des DOSB und des DTB, die bestehenden Strukturen im deutschen Leistungssport zu hinterfragen und zu reformieren. Der Vorstand des OSP setzt sich mit den neu gewonnenen Erkenntnissen auseinander und beschließt  in Kürze das weitere Vorgehen. Das beinhaltet insbesondere den Umgang mit der angestellten Trainerin Gabriele Frehse.

PUBLIZIERT 09.12.2020

TEAM PEKING 2022 BERUFEN

Der Lenkungsausschuss Leistungssport hat gemeinsam mit den Landesfachverbänden 36 sächsische Wintersportasse in das Team Peking 2022 berufen. Normalerweise findet das in einem feierlichen Rahmen statt, diesmal musste es der Postweg sein. Auch wir werden die Athletinnen und Athleten bestmöglich unterstützen.

Team Peking

PUBLIZIERT 25.08.2021

TOKIO 2020 - TAG 1 PARALYMPICS

Gelungener Start für die deutschen Goalballer! Am ersten Tag der Paralympischen Sommerspiele in Tokio hat die Mannschaft um den Chemnitzer Oliver Hörauf ihr erstes Spiel in der Vorrunde der Gruppe B mit 6:4 gegen den EM-Vierten Türkei gewonnen.

Zum ausführlichen Bericht geht es hier: https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../erfolgreicher-start...

PUBLIZIERT 06.07.2021

TOKIO 2020 - 28 SPORTLERINNEN UND SPORTLER DES OSP SACHSEN NOMINIERT

Nach Abschluss der Nominierungen durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) stehen insgesamt 438 Sportlerinnen und Sportler im deutschen Team für Tokio 2020. Zum Olympia-Aufgebot zählen insgesamt 28 Aktive, die für Sachsen starten oder ihren Trainingsmittelpunkt bei uns in Sachsen haben und durch uns betreut werden.

Wir gratulieren ganz herzlich:

Jan Niklas Wimberg (Basketball), Philipp Weber (Handball),Tina Dietze, Melanie Gebhardt, Tom Liebscher (alle Kanu Rennsport), Andrea Herzog (Kanu Slalom), Deniz Almas,Karl Bebendorf, Robert Farken, Nils Torben Giese, Rebekka Haase, Max Heß, Katharina Maisch,Marvin Schlegel, Marvin Schulte, Corinna Schwab, Christina Schwanitz, Gregor Traber (alle Leichtathletik), Stefan Bötticher, Felix Groß (alle Radsport), Annekatrin Thiele (Rudern), Marie Pietruschka, David Thomasberger, Marek Ulrich (alle Schwimmen),Pauline Schäfer (Kunstturnen), Lena Hentschel, Tina Punzel und Martin Wolfram (alle Wasserspringen)

PUBLIZIERT 30.08.2021

TOKIO 2020 - PARALYMPICS - TAG 6

Die Goalballer mit Oliver Hörauf sind ausgeschieden. Es hat nicht sollen sein und die Jungs sind sicherlich am meisten über sich enttäuscht. Das Team verpasste als Letzter der Gruppe B aufgrund der schlechteren Tordifferenz das Minimalziel Viertelfinale. Kurios: Alle fünf Teams hatten die gleiche Punktzahl . Kopf hoch, neue Ziele stellen und wieder angreifen.

PUBLIZIERT 02.09.2021

TOKIO 2020 - PLATZ SECHS FÜR SITZVOLLEYS

Am Ende knapp und nur um wenige Punte verpassten unsere Sitzvolleyballer Florian Singer, Tom Wannemacher und Alexander Schiffler das Halbfinale bei den Paralympics und reisen am Ende mit Platz sechs im Gepäck zurück in die Heimat.

PUBLIZIERT 28.08.2021

TOKIO 2020 - TAG 3 PARALYMPICS

Am dritten Tag der Paralympischen Sommerspiele in Tokio hat der Para Dressurreiter Steffen Zeibig auf seiner Oldenburger Stute Feel Good 4 im Championshiptest (Grade III) Platz 14 erreicht. Gold ging an den Dänen Tobias Thorning Jorgensen mit seinem Pferd Jolene Hill.

Bereits am Samstag geht es für Zeibig im Team Test weiter. Zudem ist auch Oliver Hörauf Goalball mit den deutschen Goalballern gegen Belgien gefragt.

Am Sonntag steht für Zeibig der Team Test in der Para Dressur an sowie das Rennen im Para Triathlon (Startklasse PT5) mit dem Leipziger Martin Schulz.

Den kompletten Zeitplan unserer sächischen Athleten findet ihr hier: https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../paralympics-zeitplan

PUBLIZIERT 29.08.2021

TOKIO 2020 - TAG 5 PARALYMPICS - GOLD FÜR MARTIN SCHULZ

Am fünften Tag der Paralympischen Sommerspiele gewinnt Martin Schulz die Goldmedaille im Triathlon. Für Martin das zweite Gold nach 2016. Wir gratulieren Martin ganz herzlich zu diesem grandiosen Erfolg.

https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../unser.../martin-schulz

PUBLIZIERT 01.08.2021

TOKIO 2020 +++ DEIN OSP VOR ORT

Unser Physio Christian Kühn hat heute Bilder vom Empfang des Olympiasiegers im Herren-Tennis Alexander Zverev gesendet und lässt uns ein wenig von der Stimmung vor Ort teilhaben.

Die Geburtstagsüberraschung für Tina Punzel blieb heute in Tokyo 2020 aus. Die Wasserspringerin vom Dresdner SC 1898 - Wasserspringen belegte vom 3-m-Brett Rang sieben. Wir gratulieren ihr ganz herzlich.

Marvin Schlegel und schied im 400-m-Vorlauf aus, die deutschen Handball-Männer mit Philipp Weber stehen dagegen im Viertelfinale. Unsere Zusammenfassung des neunten Wettkampftags: https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../deutsche-handballer...

PUBLIZIERT 03.08.2021

TOKIO 2020 +++ DREIMAL TOP TEN

Am elften Wettkampftag der Olympischen Spiele in Tokio gab es für das Team Sachsen zwar keine Medaillen, aber drei Top Ten-Platzierungen. Bahnradsprinter Stefan Bötticher wurde im Team Fünfter, Wasserspringer Martin Wolfram wurde Siebter und Kanutin Tina Dietze im Zweier Achte. Zudem zeigte vor allem Mittelstreckenläufer Robert Farken einen starken Auftritt in seinem ersten Olympischen Rennen über 1500 Meter. Die ausführliche Tageszusammenfassung gibt es hier: https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../tag-11-dreimal-top...

PUBLIZIERT 09.08.2021

TOKIO 2020 +++ EHRENVOLLER EMPFANG FÜR TOM LIEBSCHER

Zahlreich waren sie erschienen - Freunde, Familie, Wegbegleiter sowie Vertreter aus Sport, Politik & Presse – um Tom Liebscher einen gebührenden Empfang im Kanuclub Dresden zu bereiten. Samstagnacht hatten sich all jene bereits im Kanuclub zum Public Viewing versammelt, um mit Tom Liebscher im K4 Wettbewerb in Tokio mit zu fiebern. Gestern nun wurde der Goldmedaillen Gewinner mit tosendem Applaus und den besten Glückwünschen in Dresden feierlich empfangen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

PUBLIZIERT 31.07.2021

TOKIO 2020 +++ FREUD UND LEID - TEIL 2

Einen Tag vor ihrem 26. Geburtstag ist Wasserspringerin Tina Punzel vom Dresdner SC 1898 - Wasserspringen in das olympische Finale vom 3-m-Brett eingezogen. Die Basketballer haben noch eine Chance aufs Viertelfinale, in der Leichathletik erlebte die 400m-Mixed-Staffel ein Drama. Alles über den achten Wettkampftag aus sächsischer Sicht lest Ihr hier: https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../punzel-springt-ins...

PUBLIZIERT 30.07.2021

TOKIO 2020 +++ FREUD UND LEID LIEGEN NAH BEIEINANDER

Am siebten Tag der Spiele in Tokyo 2020 begannen heute die Wettbewerbe in der Leichtathletik. Hier schafften Corinna Schwab und Marvin Schlegel mit dem deutschen Quartett den Finaleinzug in der 4x 400m-Mixed-Staffel. Christina Schwanitz, Katharina Maisch und Karl Bebendorf überstanden die Quali leider nicht. Insgesamt gingen am Freitag acht sächsische Athletinnen und Athleten an den Start. Wie sie sich geschlagen haben, lest Ihr hier: https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../deutsche-mixed...

PUBLIZIERT 07.08.2021

TOKIO 2020 +++ GOLD IM KAJAK VIERER - GOLD FÜR TOM LIEBSCHER

Der vorletzte Tag bei den Olympischen Spielen in Tokio beginnt mit der Goldmedaille für den Kajak Vierer mit Tom Liebscher. Für Tom, der bereits 2016 Olympiasieger wurde, war der Weg durch eine schwere Rückenverletzung im Herbst 2020 kein leichter. Für Tina Dietze und Melanie Gebhardt wurde es im Frauen-Rennen der gleichen Disziplin Platz fünf. Wir gratulieren allen ganz herzlich.

PUBLIZIERT 08.08.2021

TOKIO 2020 +++ GOOD BYE TOKYO -SEE YOU IN PARIS

Mit einer etwa zweistündigen Abschlussfeier gingen die Olympischen Spiele in Tokio am Sonntag zu Ende. Eine vierte Medaille für das Team Sachsen gab es nicht. Für den Chemnitzer Bahnradsportler Stefan Bötticher war am letzten Wettkampftag im Viertelfinale Schluss.

Hier lest ihr alles zu Tag 16 und der Medaillenbilanz:

https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../olympischen-spiele...

PUBLIZIERT 04.08.2021

TOKIO 2020 +++ MEDAILLEN AUSSER REICHWEITE

Am zwölften Tag der Olympischen Spiele in Tokyo 2020 fuhr der deutsche Bahnvierer in der Mannschaftverfolgung mit Felix Groß auf Rang sechs. Stefan Bötticher verpasste im Sprint den Einzug ins Achtelfinale morgen. Unsere Zusammenfassung vom Tage aus sächsischer Sicht findet ihr hier: https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../medaillen-fuer...

PUBLIZIERT 06.08.2021

TOKIO 2020 +++ PLATZ FÜNF UND SECHS FÜR SPRINTSTAFFELN

Die Olympischen Spiele in Tokyo 2020 gehen auf die Zielgerade: Rebekka Haase lief mit ihren Mädels auf Rang fünf. Ohne den krankheitsbedingt fehlenden Marvin Schulte aber mit Deniz Almas ist die deutsche 4x100-m-Staffel auf Rang sechs gesprintet.

Hoffnung auf eine sächsische Medaille macht der Auftritt der beiden Kajak-Vierer der Frauen (mit Melanie Gebhardt und Tina Dietze) und Männer (mit Tom Liebscher), die am Freitag direkt ins Halbfinale paddelten. Eine Zusammenfassung von Tag 14 in Japan: https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../4x-100-meter...

PUBLIZIERT 01.09.2021

TOKIO 2020 +++ RIESIGER EMPFANG FÜR MARTIN SCHULZ

Unser sächsischer Goldmedaillengewinner Martin Schulz ist wieder gut in der Heimat angekommen und wurde am Mittwoch mit zahlreichen Glückwünschen in Empfang genommen.

Gratulationen gab es in Leipzig auch vom Landessportbund Sachsen sowie Olympiastützpunkt Sachsen e.V. in Person von Kersten Adler, LSB-Fachbereichsleister Leistungssport, Christian Dahms, LSB-Generalsekretär und OSP-Vorsitzender, sowie Carmen Ringler, LSB-Koordinatorin Leistungssportcontrolling.

Der Leipziger Martin Schulz hatte am fünften Tag der Paralympics in Tokio nach 2016 im Triathlon sein zweites Gold bei Paralympischen Spielen gewonnen.

PUBLIZIERT 25.07.2021

TOKIO 2020 +++ WASSERSPRINGEN: BRONZE FÜR TINA PUNZEL UND LENA HENTSCHEL

Da ist sie: Die erste olympische Medaille für Deutschland in Tokio und auch für die beiden Synchronspringerinnen vom 3-Meter-Brett. Tina Punzel und Lena Hentschel gewinnen die Bronzemedaille. Beide trainieren und leben in Dresden und werden vom OSP Sachsen betreut. Herzlichen Glückwunsch an die beiden, an den Trainer Boris Rozenberg und dem gesamten Team.

PUBLIZIERT 27.07.2021

TOKIO 2020 +++ WASSERSPRINGEN - PUNZEL UND WASSEN VERPASSEN MEDAILLE

Tina Punzel und Christina Wassen kamen im Synchronspringen vom Turm auf 292,86 Punkte und lagen damit knapp sieben Zähler hinter dem erhofften Edelmetall. Am Ende wurde es ein sehr guter 5. Platz.

PUBLIZIERT 05.08.2021

TOKYO 2020 +++ DER 13. TAG

Bei den Olympischen Spielen in Tokyo 2020 ist der Leipziger Robert Farken trotz eines mutigen Auftritts im Halbfinale über 1.500 Meter ausgeschieden. Dies galt im Olympiastadion auch für die Frauen über 4x 400 Meter. Die Männerstaffel über 4x 100 Meter hingegen läuft morgen im Finale! Wir haben den 13. Tag in Japan für Euch zusammengefasst: https://www.sport-fuer-sachsen.de/.../farken-verpasst...

PUBLIZIERT 04.08.2021

TOKYO 2020 +++ HERZLICHER EMPFANG VON TINA PUNZEL

Mit einer Stunde Verspätung sind unsere Bronzemedaillengewinnerinnen Tina Punzel und Lena Hentschel kurz vor Mitternacht in Dresden gelandet. Sie wurden ganz herzlichen von ihren Familien, Freunden und Partnern sowie kleinen Fans am Flughafen empfangen worden. Ein wunderbarer Moment. Wir sind so stolz auf euch.

 

PUBLIZIERT 29.07.2021

TOKYO 2020 +++ KANUSLALOM - BRONZEMEDAILLE FUER ANDREA HERZOG

Ganz stark! Andrea Herzog fährt im Wildwasser von Tokio auf Platz 3 und holt die nächste Medaille für die Slalom-Kanutinnen!

Wir gratulieren dir ganz herzlich liebe Andrea.

 

PUBLIZIERT 02.08.2021

TOKYO 2020 +++ KANUTIN ANDREA HERZOG IN LEIPZIG EMPFANGEN

Am Montagvormittag wurde unsere sächische Medaillenträgerin Andrea Herzog gemeinsam mit ihrem Trainer Felix Michel bei ihrem Heimatverein Leipziger Kanu-Club unter Leitung von Vereinschef Frithjof Bergner empfangen.

Am Donnerstag hatte die 21-Jährige in Tokio Bronze im ersten olympischen Finale der Frauen im Canadier-Einer gewonnen

Gratulationen kamen auch vom Landessportbund Sachsen, Generalsekretär Christian Dahms, vom Leiter des OSP Sachsen Thomas Weise, von Partnern und Sponsoren sowie von weiteren Sportlerinnen und Sportlern des Vereins.

Und auch die Medien hatten großes Interesse an der 21-Jährigen und verlangten ihr einen kleinen Interview-Marathon ab.

Wir sind so stolz auf dich.

PUBLIZIERT 28.07.2021

TOKYO 2020 +++ RUDERN - MENZEL UND THIELE FÜNFTE IM B-FINALE

Der Frauen-Doppelzweier beendet die Olympischen Spiele auf dem elften Rang. Beim Sieg der Australierinnen im B-Finale gelang es Leonie Menzel und Annekatrin Thiele (RC Germania Düsseldorf 1904 e.V./SC DHfK Leipzig e.V.) lange Zeit, vorne dranzubleiben, aber im Schlussspurt musste sich das deutsche Boot dann doch geschlagen geben. „Ich fand es so, wie wir gerudert sind, gar nicht schlecht. Aber natürlich können wir mit der Gesamtplatzierung am Ende nicht zufrieden sein“, so Annekatrin Thiele nach ihren vierten olympischen Spielen.

Quelle Deutscher Ruderverband 

PUBLIZIERT 03.08.2021

TOKYO 2020 +++ WASSERSPRINGEN - MARTIN WOLFRAM ERREICHT PLATZ 7

Wasserspringer Martin Wolfram hat bei den Olympischen Spielen den siebten Platz im Kunstspringen vom Drei-Meter-Brett belegt und anschließend das Ende seiner Olympia-Karriere erklärt. Der Dresdner erhielt für seine sechs Sprünge im Finale am Dienstag 426,75 Punkte.

Auf eine Medaille, die extrem überraschend gewesen wäre, fehlten dem 29-Jährigen 91,25 Zähler. Nach seinem letzten Sprung lächelte Wolfram und winkte Richtung Tribüne. "Ich bin absolut glücklich und zufrieden", sagte er.

"Ich werde auf jeden Fall noch weitermachen, aber eins steht fest: Es wird für mich keinen weiteren Olympischen Spiele geben", kündigte Wolfram an. "Meine olympische Reise endet heute hier vom Drei-Meter-Brett." Wolfram nahm zuvor an den Spielen in London und Rio teil. In Brasilien wurde er Fünfter vom Turm.

Quelle: dpa

NEWS
20.10.2021
RADSPORT - WM-BRONZE IM TEAMSPRINT
Mit Joachim Eilers und Stefan Bötticher waren gleich zwei Chemnitzer an der Bronzemedaille im Teamsprint bei den Weltmeisterschaften im französischen Roubaix beteiligt. Wir gratulieren dem gesamten Team und allen Beteiligten ganz herzlich.