OSP Sachsen e.V.

OLYMPIASTÜTZPUNKT SACHSEN

Kommende Spiele

AKTUELLES

PUBLIZIERT 23.02.2022

Die XIII. Winter-Paralympics

Die XIII. Winter-Paralympics sollen in der chinesischen Hauptstadt Peking ausgetragen werden. Die Paralympics sind das wichtigste sportliche Großereignis für Menschen mit körperliche Behinderung und finden voraussichtlich im Anschluss an die Olympischen Winterspiele vom 4. bis 13. März 2022 statt. Der Vertrag der Austragungsländer mit dem IOC legt fest, dass die Paralympics denselben Austragungsort wie die Olympischen Spiele verwenden werden.

Es sollen nach den Sommerspielen 2008 die zweiten Paralympischen Spiele und die ersten Winter-Paralympics in China werden. Peking soll die erste Stadt werden, in der sowohl Sommer- als auch Winter-Paralympics ausgetragen wurden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

PUBLIZIERT 19.01.2022

Das Team Deutschland Paralympics für Peking

Der Deutsche Behindertensportverband nominiert 18 Athletinnen und Athleten sowie sechs Guides in vier Sportarten für die Spiele in China.

Der Countdown läuft: 18 Athletinnen und Athleten sowie sechs Guides werden sich als Team Deutschland Paralympics am 25. Februar auf den Weg nach Peking machen, wo am 4. März die Paralympischen Winterspiele eröffnet werden. Das junge deutsche Team will sich bis zum 13. März der starken internationalen Konkurrenz stellen und mit möglichst guten Platzierungen in die Heimat zurückkehren. Damit hat die Nominierungskommission des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) 35 Tage vor Beginn der Paralympics für Klarheit gesorgt, wer Deutschland in Peking vertreten wird.

Dass das Team Deutschland Paralympics mit Blick auf die Wintersportarten im Umbruch ist, verdeutlichen zwei Zahlen: Sieben Athletinnen und Athleten sind 22 Jahre oder jünger und gleich neun feiern in Peking ihre Paralympics-Premiere – das ist die Hälfte der Mannschaft. Jüngste deutsche Teilnehmerin wird die erst 15-jährige Linn Kazmaier (Para Ski nordisch) von der SZ Römerstein sein. Die sehbehinderte Athletin aus dem baden-württembergischen Oberlenningen feierte erst kürzlich ihr Debüt bei der Para Schneesport-WM in Lillehammer und überzeugte mit zwei sechsten und zwei neunten Plätzen. Als ältester Deutscher geht der 52-jährige Alexander Ehler an den Start, erfahrenste Athletin ist Para Ski alpin-Fahrerin Andrea Rothfuss, die in Peking nach Turin 2006, Vancouver 2010, Sotschi 2014 und PyeongChang 2018 bereits ihre fünften Paralympics erleben wird.

Die gesamte Pressemitteilung zur Nominierung gibt's hier.

Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportler viel Erfolg.
 

 

NEWS
03.05.2022
WASSERSPRINGEN - MARTIN WOLFRAM BEENDET LEISTUNGSSPORTKARRIERE
Unbändige Motivation, Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen und insbesondere der Glaube an sich selbst zeichneten Martin in seiner leistungssportlichen Karriere im Wasserspringen aus. Trotz zahlreicher Verletzungen und Operationen gab er nie auf seinen Traum von Olympia zu leben. Mit einem herausragenden 7. Platz bei den Sommerspielen...