OSP Sachsen e.V.

OLYMPIASTÜTZPUNKT SACHSEN

Struktur

AKTUELLES

PUBLIZIERT 29.07.2020

Allgemeines zum OSP Sachsen

Zentrale
Die Geschäftsstelle des Olympiastützpunktes Sachsen e.V. befindet sich in der Reichenhainer Straße 154 in 09125 Chemnitz.

Standorte und Sportarten
Als Flächen-OSP betreuen wir die Standorte Altenberg, Chemnitz, Dresden, Klingenthal, Leipzig und Oberwiesenthal und damit derzeit 18 Bundesstützpunkte (Leichtathletik/Kunstturnen/ Gewichtheben/Wasserspringen/Rudern/Volleyball weiblich/Fechten/Kanu-Rennsport/Kanu-Slalom/Ringen/ Eiskunstlauf/Eisschnelllauf/Short Track/Ski Nordisch/Biathlon/Rennrodeln,Bob,Skeleton/Skispringen/Radsport Bahn/Wasserball weiblich) sowie weitere Schwerpunktsportarten mit insgesamt ca. 540 Kadersportlern.

Aufgaben
Ein Olympiastützpunkt versteht sich und fungiert als Schnittstelle und Serviceeinrichtung des deutschen Spitzensports. Im Mittelpunkt aller Bemühungen stehen dabei immer die zu betreuenden Athleten und die Bereitstellung der für sie optimalen Rahmenbedingungen.

Ziel und damit zugleich Aufgabe ist es, die Athleten im Verbund mit ihren Trainern und dem gesamten deutschen Stützpunktsystem sowie den Spitzen- und Landesfachverbänden verantwortungsvoll und trainingsmethodisch bestmöglich auf die Wettkampfhöhepunkte (z. B. Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele) vorzubereiten. Für dieses Ziel stehen den Olympiastützpunkten verschiedene Betreuungsinstrumente zur Verfügung. Angefangen bei der Trainingswissenschaft, über die physiotherapeutische und sportpsychologische sowie medizinische Betreuung bis hin zur Laufbahnberatung und dem individuellen Umfeldmanagement für die Sportler

NEWS
02.02.2023
NORDISCHE KOMBINATION - JWM-GOLD FÜR SOMMERFELDT UND SCHULA
Tristan Sommerfeldt und Pepe Schula gewinnen mit dem Team die Goldmedaille in der Nordischen Kombination bei den Juniorenweltmeisterschaften in Whistler (CAN). Herzlichen Glückwunsch an das Team um Trainer Frank Erlbeck.